Warum mache ich das

Warum mache ich das?

Ganz einfach, wenn man von heute auf morgen von einem lieben Menschen, mit dem man schon seit 16 Jahren zusammenlebt erfährt, dass er ein Transgender ist, muss man sich als Partnerin damit auseinandersetzten.
Mein Schatz  ist Crossdresser. Bis vor einem Jahr konnte ich mir nicht viel darunter vorstellen und habe mich auch nie mit diesem Thema beschäftigt.
Das änderte sich dann schlagartig im März 2016 mit seinem Outing.
Nach und nach habe ich mich immer mehr mit diesem Thema befasst und habe Veranstaltungen besucht, Foren erforscht und im Oktober 2016 bei uns in der Nähe zusammen mit meinem Schatz einen Transgender-Stammtisch gegründet.
Ich habe viele Leidensgeschichten gehört , die sich alle mehr oder weniger ähnlich sind. Die Wege sind sehr unterschiedlich, viele Ziele sind gleich.

Das große Thema Nummer 1 ist das PASSING, wenn man die „Stubentranse“ (stammt nicht von mir, sondern von meinen Mädels) überwunden hat und nun in die Öffentlichkeit möchte.
So habe ich nach einiger Zeit meine Unterstützung und Beratung nicht nur meinem Schatz, sondern auch Freunden und Bekannten angeboten, Schminkhilfe und Kleiderberatung geleistet. Das hat mir soviel Spaß gemacht, dass ich im Herbst 2016 noch eine Ausbildung zur Visagistin absolviert habe und nun fachlich noch kompetenter bin.

…. weiter lesen