Abschlussbericht XXL 2018 Treffen und Feedbacks von Teilnehmern

Das erste große XXL TReffen ist vorbei. Es war ein voller Erfolg!!

Hier von mir eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse:

Freitag
um die Mittagszeit bereits, traf sich das Orgateam um das Hotel in Beschlag zu nehmen. (ap) Ich möchte an dieser Stelle allen vom Team recht herzlich danken, dass sie meine Idee mit dem Treffen unterstützt haben und wir es gemeinsam geschafft haben das auf die Beine zu stellen.

Es wurde aufgebaut, besprochen, wieder geändert und gegen 14 Uhr war so gut wie alles fertig.
Bei aller Planung und unseren Wünschen, standen unsere beiden Wirtinnen Elke und Karin uns stets unterstützend zur Seite und haben Unmögliches möglich gemacht. (ki)
Dafür den beiden vorab erst mal ein herzliches Dankeschön. Was die beiden so alles mitmachen und mittragen ist einfach fantastisch und bei jedem Stammi und auch jetzt wieder beim Treffen müssen wir immer feststellen, dass wir nirgendwo besser gelandet sein konnten als im Scharfen Eck in Mühlacker.
Es war herrliches Wetter und so tranken wir erst mal auf der Terrasse des Restaurants Kaffee, und das Grüppchen wurde allmählich größer und größer.
Um 16 Uhr begann der erste Schminkkurs, wer nicht dabei war saß gemütlich zusammen oder ging in Mühlacker etwas auf Entdeckungstour.
Um 18 Uhr aßen wir zu Abend im großen Saal des Hauses. Inzwischen war die Gruppe auf über 30 Personen angewachsen, wobei auch einige Überraschungsgäste dabei waren, die sich nicht angemeldet hatten. Wir haben uns sehr gefreut sie dabei zu haben.
Während sich um 20 Uhr die 5 Partnerinnen zu einem 2stündigen Gespräch unter sich in ein Nebenzimmer zurückzogen, bereiteten sich die Mädels auf unser erstes großes Highlight vor – den Catwalk.
Initiiert und ausgearbeitet, vorbereitet und moderiert von Yvonne und ihrer Partnerin Steffie, die später mit 2 weiteren Biofrauen, Meisje und Andrea in der Jury saß.
Während die Partnerinnen sich miteinander austauschten wurde im großen Saal alles vorbereitet und um 22 Uhr gings los.
Das Ehepaar Franka und Andrea eröffneten den Abend mit einer geilen Performance auf den Titel Covergirl, nach der Vorlage von Pias Auftritt in Germans Next Top Model.
und ich kann euch sagen, Franka und Andrea waren noch besser!!
Ein herzliches Dankeschön an die beiden für die wochenlangen Proben und den gelungenen Auftritt. Besser konnte der Catwalk nicht beginnen.
Yvi übernahm die Moderation, die Jury ihre Plätze ein:
Der Catwalk war mit Pylonen abgegrenzt und in meinen Augen recht schmal. Aber ich sollte da echt mal in Staunen kommen.
Zuerst wurden alle aufgefordert einfach mal ein, zwei Runden über den Catwalk zu laufen, damit man ein Gefühl dafür bekommt. Alle machten mit und die Stimmung stieg.
Dann gings los….einzeln mit einer Jury an der Seite, die alles bewertete mit eigens dafür gefertigten aussagekräftigen Plakaten. Makeup, Schuhe, Kleidung, Gang, Bewegung, Ausstrahlung.
Dazu braucht man ja Musik und dafür war, dank Beate, in absolut bester und abwechslungsreicher Auswahl gesorgt. Das nahezu unerschöpfliche Musikrepertoire lies keine Wünsche offen.
Jede, die über den Catwalk lief, konnte das auf ihren Lieblingstitel tun. Und so zeigten nach und nach alle, was sie so drauf hatten. Ich kann euch sagen, ab und an ist mir fast die Luft weggeblieben, als ich die Schuhe sah, mit denen da gelaufen wurde. Es war umwerfend!
Es waren nicht nur heiße Rhythmen, sondern auch ca. 28°am Abend und so wurde heftig geschwitzt, aber niemand hat sich davon abschrecken lassen. Jedes Mädel wurde nach dem Walk mit einem tosenden Applaus belohnt und bei heißen Rhythmen mit Klatschen begleitet.
So flog die Zeit einfach dahin.Nach dem Catwalk setzten wir uns noch ein bisschen auf die Terrasse, da es dort etwas besser auszuhalten war als im Haus.
Nach und nach forderte doch so mancher Körper sein Recht nach Schlaf.
Aber über eines waren sich alle einig: Es war ein gelungener Abend.

Samstag
Nach einem tollen Frühstück vom reichhaltigen Buffet, eingenommen auf der Terrasse, konnten neue Aktivitäten beginnen. Das Wetter war herrlich.
Verschiedenes stand zur Auswahl wie Kloster Maulbronn, Schoppen beim Klingel und im Schnäppchenmarkt und das Gasometer.
Oder einfach auf eigene Faust los ziehen und etwas unternehmen.
So zogen verschiedene Gruppen los und ich blieb im Haus um eine Überraschung für den Abend vorzubereiten und um die Gäste begrüßen zu können, die erst am Samstag anreisen konnten oder die, die einfach nur den Samstag mit uns verbringen wollten. Perücken Beratungen machte ich nach Absprache immer einzeln im Laufe der 2 Tage.
Die Zeit verflog wie im Nu und am Nachmittag fanden sich fast alle wieder ein, denn es gab ja wieder etwas Interessantes.
Susanne, eine Elektrologistin hielt um 16 Uhr einen Vortrag über Nadelepilation, der auf großes Interesse stieß. Vielen Dank an Susanne, wir hoffen dass du mal wieder einen Vortrag hältst, wenn wir dich brauchen. Parallel dazu fand der 2. Schminkkurs statt.

Gegen 18 Uhr dann wieder gemeinsames Abendessen, sehr harmonisch und gesellig.
Nachdem abgeräumt war begab sich Beate hinter ihr Pult, Tische und Stühle wurden gerückt und die große Party konnte beginnen.
Als Überraschung haben wir noch eine Tombola veranstaltet mit tollen Preisen.
Allen Spendern sei hiermit herzlich gedankt. Es waren tolle Preise und niemand ging leer aus.
Das war unsere Art, die Kosten des Treffens und alles was so drumrum dazu gehört zu decken und dabei auch noch Spaß zu haben.
Es gab tolle Parfüms, Uhren, Falsche Nägel und Wimpern, Gläser, Schminkboxen, Blu-rays, tolle Schalen – gefertigt aus Schallplatten – gefüllt mit Pflegeprodukten, zwei Gutscheine vom Hotel für Cocktails, eine Perücke nach Wahl, einen privaten Schminkkurs u.v.m.
Nach der Tombola und Gewinnausgabe wieder zurück zur Party und da stieg die Stimmung immer mehr. Es wurde viel getanzt, noch mehr getrunken (vor allem Wasser, es war sehr heiß) und es war schon weit nach Mitternacht, als die Kräfte schließlich nachließen, die Musik langsam ausklang, die Tagesgäste sich mit einem weinenden Auge verabschiedeten und ein weiterer toller Tag zu Ende ging.

Sonntag
Wieder ein sonniger und heißer Tag und jeder suchte Schatten auf der Terrasse beim Frühstück. 2 unserer Gäste mussten schon sehr früh zum Bahnhof, denn der Rückweg ging nach Leipzig. Jenny und Angela, wird danken euch, dass ihr den weiten Weg zu uns gekommen seid, ihr seid eine echte Bereicherung für uns. Ebenso gilt unser Anerkennen Andrea und Anette, die mit Sachsen und der Schweiz ja ebenfalls weite Wege auf sich genommen haben um dabei zu sein. Ich denke, niemand hat es bereut.

Es wurde noch geplaudert und gelacht, Koffer gepackt und nach und nach musste man sich nun verabschieden, viele mit einem Tränchen in den Augen und dem Versprechen, wiederzukommen, wenn wir so etwas noch einmal machen.
Am Ende war es fast nur noch das Team. Wir zogen Resümee und waren uns einig, es war ein gelungenes Wochenende.

Es gab viele Highlights, aber was auch wichtig ist, es gab über alle Tage viele Gespräche, über Trans und Gott und die Welt, es gab ernstes und es wurde viel gelacht. Es haben sich Menschen gefunden, die sich alle bestens verstanden haben und sich verbunden fühlten. Keine Misstöne, kein Streit und das ist bei so vielen, die sich vorher nicht gekannt haben nicht selbstverständlich.

Das ganze WE wurde in Bildern festgehalten und unsere Fotografin Norma hat weit über 1000 Bilder geschossen. Dir liebe Norma 1000 Dank dafür.

Wir bekamen soviel Dank und Anerkennung, dass wir beschlossen haben, dass es nächstes Jahr ein neues XXL Treffen 2019 geben wird.
Und Spontan wie wir sind, haben wir uns sogleich daran gemacht einen Termin zu suchen, diesmal etwas früher in der Hoffnung, dass es nicht ganz so heiß wird. Mit unseren Wirtinnen haben wir dann auch gesprochen und die haben uns sofort das ganze Hotel blockiert, so dass wir nächstes Mal genügend Platz haben für noch mehr Teilnehmer.

Nach dem Treffen ist somit vor dem Treffen! Daher

laden wir euch heute schon alle ein dabei zu sein, beim
2. XXL Treffen
Vom 12. – 14. April 2019
Im Restaurant/Hotel „Scharfes Eck“
Am Konrad Adenauer Platz 2
75417 Mühlacker
Tel.: 07041/937570

Reservierung ab sofort möglich, allerdings nur telefonisch unter dem Kennwort: XXL Treffen
Wir bitten bei der Buchung auch um Angabe eures Mädelnamens, damit wir es diesmal leichter haben den Überblick zu behalten.
Die ersten Zimmer sind schon gebucht und somit sind wir vom Erfolg des nächsten Treffens absolut überzeugt.

LG Eure Aubergine/Ellen

 

Hier noch einige Feedbacks zum Wochenende

Uli schreibt:

Da haben 2 kleine Menschen was ganz großes aufgezogen. Angefangen mit dem Stammtisch, bei der jede neue herzlich aufgenommen wird und sich von Anfang an Wohlfühlen kann, dann über die Unterstützung der Mädels, die ihren Stil und ihren Mut noch nicht gefunden haben bis hin zum XXL Treffen, wo ausnahmslos jede auf ihre Kosten gekommen ist. Klar, bei so einer großen Veranstaltung braucht man Hilfe. Allen Helfern und dem Hotel gilt mein Dank, es war ein perfektes Wochenende mit viel Spaß und Kurzweile und deshalb waren auch viele ergriffen, als sie wieder gehen mussten. Sogar Norma kam auf ihre Kosten und durfte eine Nacht im “Gräbele” übernachten 🤣
Für die, die sich angemeldet haben und nicht erschienen sind und auch nicht storniert haben….
Sorry geht garnicht.. mit sowas könnt ihr Wiederholungen verhindern.
So zum Schluss noch eines…
Leider war das Treffen nicht wirklich sehr öffentlich… es war ein Treffen unter Freunden, jede einzelne hat wirklich dazu gepasst (Ja Norma, du auch 😘) und auch ich fiebere dem XXL Treffen 2019 entgegen.

Bea Magdalena schreibt:

Hallo zusammen,

für mich war das Treffen sowas wie eine Premiere, das erste Mal ein ganzes Wochenende en femme. ausserhalb Fasching.
Ich konnte Samiras Zimmer nach ihrer Verletzung buchen, was mir für Samira ausserordentlich leid tut.

In Mühlacker war ich frühzeitig angekommen, es waren schon ca. 4-5 Mädels da, kaum am Tisch auf der Hotelterasse Platz genommenen, hab ich mich bereits zugehörig gefühlt und mich erstmal bis zum Schminkkurs unterhalten.

Mein erstes Highlight war dann der Schminkkurs von Ellen. Ellens Anleitungen waren professionell, wir waren ein Bio- und 3 T-Mädels, das Ergebnis für uns 3 war kaum zu glauben, zumindest aus meiner Sicht. Für mich war der Kurs absolut notwendig, ich hab soooooo viel gelernt, dankeschön Ellen! (ki) (he)

Dann Abendessen und später Catwalk. Catwalk, oder mich zu präsentieren, ist eigentlich nicht so mein Ding, aber wenn alle mitmachen, muss frau halt durch. Jede konnte sich ihre Musik aussuchen, Beate spiele sie dann. An DiskJane Beate an dieser Stelle vielen Dank, für das Mitbringen ihrer Anlage und für die gute Musikauswahl am Samstagabend (ki) (he)
Meine Wahl war Doris Day, Que sera sera, als Walzer vielleicht nicht so geeignet für einen Catwalk, aber halt mein Lieblingslied. Nach dem Carwalk die Bewertung der Jury, bestehend aus Manu, Steffi und Andrea. Trotz Wahlmöglichkeit, Feedback oder kein Feedback, wurde jede von uns bewertet. Jede wurde bewertet (unabhängig von der Feedbackwahl), jede Bewertung war individuell und jede irgendwie zutreffend, gottseidank war ich nicht in der Jury, mir wäre da nicht so viel eingefallen. Lieben Dank an die Jury, wir haben bei den Bewertungen viel gelacht und mir schmerzten die Hände vom Klatschen. (ki) (he) (flo)
Dankeschön auch an Yvi für die gelungene Moderation (ki) (he)
Nach dem Catwalk waren wir gemütlich beisammen, für mich wars kennenlernten und unterhalten, dabei hab ich die Zeit vergessen, ich bin viel zu spät ins Bett gegangen.

Nach dem ausgiebigen Frühstück am nächsten Morgen hab ich mich für den Klosterbesuch in Maulbronn entschieden. Um 10:30 gings in Fahrgemeinschaften los, Dankeschön Manu und Uli fürs Mitnehmen (ki) (he)
Die Führung war interessant und informativ. Danach sassen wir im Biergarten der Klosterschänke bei sonnig heißem Wetter zusammen. Während einige von uns danach zum Shoppen fuhren, bin ich mit Ulli und Manu zurück zum Hotel gefahren. Viele von uns waren bis zum Schminkkurs oder dem Epi-Vortrag gemütlich auf der Hotelterasse gemütlich beisammen.

Meine Wahl war der Epilationsvortrag, sehr gut gemacht von Susanne, dankeschön. Nach dem Vortrag hab ich mich Probe-Epilieren lassen, ganze 7-8 Haare am Unterarm hab ich verloren. Aber Spass beiseite, für mich wars interessant, wie es sich anfühlt. Bei geringer Stromstärke fühlt man fast nichts, bei höherer Stromstärke fühlt man einen kurzen Hitzeimpuls. Ebenso konnten unterschiedliche Wachstumsphasen an den Haaren erkannt werden.

Nach dem Abendessen, diesmal hatte ich Spinatmaultaschen mit Bergkäse, sehr lecker und sehr zu empfehlen, das absolute Highlight für mich, die Party
Anfangs dauerte es ziemlich lang, bis jemand zu tanzen anfing, aber dann ging der Punk ab. Als Mann war ich nie allein auf der Tanzfläche, en femme hab ich die verbliebene Nacht durchgetanzt. En femme Tanzen kenne ich vom Karneval, fühlt sich anders, stimmiger an, bin dann viel ausgelassener. Noch nie in meinem Leben hab ich barfuss getanzt, hier warens bestimmt 2 Stunden bis die Fußsohlen weh taten. Obwohl ich bisher nur eine eingeschränkte weibliche Garderobe besitze, hab ich in dieser warmen Tanznacht drei Outfits verbraucht. Nächstes Jahr nehme ich mindestens 10 Tops nur für den Tanzabend mit. )):m Ganz glücklich und genauso spät bin ich ins Bett gefallen.

Sonntagmorgen nach ausgiebigem Früstück und langer Verabschiedungsrunde gings wieder nach Hause.

Für mich wars ein absolut schönes und glückliches Wochenende! Es waren nur nette Leute da, ich hab mich ab der ersten Minute voll integriert gefühlt, es war einfach nur schön.
Ich werde wieder kommen, mt meiner Frau, gestern hab ich unser Doppelzimmer reserviert.
Ich denke gerne zurück und freue mich, dass ich Teil des XXL Treffens sein durfte. Vielen lieben Dank an Ellen und Jenny, sowie das ganze Organisationsteam (ki) (he) (flo) (ki) (he) (flo)

Viele liebe Grüße
die Bea

Jenny schreibt:
Hallo zusammen!

Ich möchte Euch auch gern meine Eindrücke vom XXL-Treffen mitteilen.

Meine Frau und ich haben den Weg von Leipzig nach Mühlacker auf uns genommen, um an diesem tollen Treffen teilzunehmen.
Mit einer Stunde Verspätung sind wir dann am Freitag in Mühlacker angekommen. Am Bahnhof wurden wir von Norma abgeholt, die uns mit ihrer locker-lustigen Art den ersten “Aufregungs-Ballast” abgenommen hat. Wir waren beide total aufgeregt, schließlich sollte das mein erster öffentlicher Auftritt werden. Danke Norma!
Nach dem Einchecken im Hotel erst mal ins Zimmer, frisch machen und umziehen. In meinem Bauch ganz viele Flugzeuge! Dann runter auf die Terasse und Ellen und die Mädels vom Stammtisch/Orga-Team begrüßen. Wir wurden total locker in die Runde aufgenommen, die Mädels sind noch viel sympatischer, als das im Forum eh schon rüberkommt.
Nach Ellens rund 2-stündigen Schminkkurs, der sehr interessant war, ging es dann zum Abendessen.
Um 22:00 Uhr der große Catwalk. In meinem Bauch Zustände wie auf einem Großflughafen. Ich wollte auf jeden Fall (auch auf Drängen meiner Frau ) daran teilnehmen, trotz der Behinderung. Ich hab nur gedacht: Jenny, nicht stolpern, bitte nicht stolpern! Ich bin nicht gestolpert, es war ein tolles Erlebnis! Es war ein Super-Abend mit vielen interessanten Gesprächen, wir hatten viel Spass.
Am Samstag nach dem Frühstück dann der Ausflug zum Kloster Maulbronn. Vielen Dank an die beiden Fahrerinnen Simone und Yvi für´s mitnehmen.
Die Führung durch das Kloster war sehr interessant. Unsere 13-köpfige Gruppe war nicht allein, es waren noch viele andere Leute dabei. Für uns hat sich kaum jemand interessiert, nur ab und zu ein paar verstohlene Blicke von der Seite, meist von den Männern. In meinem Bauch nur noch Segelflugzeuge.
Nach einem kühlen Bierchen und netten Gesprächen im Kloster-Biergarten ging es wieder zurück zum Hotel. Da nun doch ein kleines Hüngerchen aufkam, waren wir mit Steffi, Yvi, Manu und Uli noch lecker Pizza essen, das war sehr lustig.
Im Hotel dann frisch machen und rausputzen für die Samstagabend-Party. Die Party war echt Klasse, ich hätte auch gern mitgetanzt, aber das ist für mich etwas schwierig. Aber ich hatte trotzdem meinen Spass! An der Stelle mal vielen Dank an Beate für die tolle Musikauswahl!! Später am Abend die große Tombola. Tolle Idee, wir haben auch 2 Gewinne mitgenommen.
Leider war der Abend viel zu schnell vorüber, um 1:30 Uhr haben wir uns von den übrig gebliebenen Partygästen verabschiedet, das war sehr emotional.
Am Sonntag Frühstück schon um 7:00 Uhr, da unser Zug schon um 7:55 Uhr abfuhr.

Unsere Erwartungen wurden weit übertroffen, wir haben uns total wohlgefühlt. Meine Frau fand das Wochende sehr interessant, sie ist ja auch sehr wissbegierig, wie einige sicher bemerkt haben. Wir freuen uns beide schon riesig auf das nächste Treffen, um all die netten Mädels wiederzusehen!!! Gut wäre, wenn noch mehr Partnerinnen mitkommen würden (ein großer Wunsch meiner Frau!)

Wir haben schon für das nächste Treffen im April 2019 im “Scharfen Eck” gebucht!

Vielen, vielen Dank an Ellen, Jenny und das gesamte Orga-Team für ein gelungenes XXL-Treffen!!

Ganz liebe Grüße aus Leipzig!!

Jenny & Angela